Wissensdatenbank aufbauen: So geht es schnell und einfach

Wenn Sie eine Wissensdatenbank aufbauen wollen, stehen Sie vor vielen Fragen: Welches Wissen soll gespeichert werden? Wie soll dieses Wissen aufbereitet werden? Und wie sorgen dafür, dass die Wissensdatenbank gut genutzt wird? In diesem Artikel erfahren Sie es.

Wissensdatenbank aufbauen: Der Start

Eine Wissensdatenbank aufzubauen gehört zu den wichtigsten Elementen im Wissensmanagement. Ziel ist es, implizites und explizites Wissen in einer Datenbank zugänglich für alle zu machen.

Doch es ist nicht ratsam, alle Informationen einfach unstrukturiert in einer Wissensdatenbank abzulegen. Die Folge wäre ein Chaos. Bevor Sie eine Wissensdatenbank aufbauen, überlegen Sie zunächst,

  • welches Wissen für Ihr Unternehmen wichtig ist,
  • in welcher Form dies gespeichert werden soll und
  • welchen Nutzen es später im Unternehmen schaffen soll.

Moderne Wissensdatenbank Software und Wissensmanagement-Software unterstützt Sie später dabei, Ihre Ziele umzusetzen.

Die Grafik zeigt eine Wissensmanagement-Software und Wissensdatenbank-Software

Wissensmanagement-Software: Kostenlos bis 15 Nutzer.
Jetzt mehr erfahren.

Wissen für die Wissensdatenbank identifizieren

Nachdem Sie im ersten Schritt Ziele für Ihr Wissensmanagement festgelegt haben, geht es nun darum, das Wissen zu identifizieren, mit dem Sie Ihre Ziele erreichen können.

Wissensdatenbank-aufbauen-tippTipp: Denken Sie das Ergebnis vom Ende her. Stellen Sie sich vor, Ihre Wissensdatenbank wäre perfekt angelegt und implementiert: Was wäre der konkrete Nutzen? In welchen konkreten Anwendungsfällen möchten Sie, dass das gesammelte Wissen konkret Mehrwert schafft.

Drei Beispiele, um dies zu verdeutlichen.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie das erste Mal eine Wissensdatenbank aufbauen, starten Sie klein! Wählen Sie Themen aus, für die sich Ihre Beschäftigten interessieren oder bei denen die Informationsbeschaffung schwierig ist. Je nützlicher Ihre Wissensdatenbank für Ihre Beschäftigten ist, desto größer die Akzeptanz.

Wissensdatenbank mit Software erstellen

Gerade in Unternehmen hilft eine Wissensdatenbank Software oder eine Wissensmanagement Software Wissen zentral zu sammeln, zu diskutieren, zu bewerten und zu nutzen. Die Innolytics® Wissensdatenbank Software und Wissensmanagement Software hilft Ihnen, schnell und einfach eine Wissensdatenbank zu erstellen. Bis fünfzehn Nutzer*innen ist das Tool dauerhaft kostenlos.

  • Nutzen Sie die Blogfunktion, um Nachrichten aus Ihrer Branche oder Hintergrundinformationen schnell und einfach zu kommunizieren.
  • Bauen Sie eine Lösungsdatenbank mit Tipps und Tricks für die Lösung bestimmter Probleme auf.
  • Etablieren Sie ein unternehmensinternes FAQ (Wer weiß was?), in dem Fragen aus dem Unternehmen gestellt, diskutiert und beantwortet werden können.

Mit der Innolytics® Software können Sie direkt damit starten, eine Wissensdatenbank anzulegen. Die Plattform ist in weniger als einer Minute angelegt, sie können Kollegen und Kolleginnen einladen. Sie können schnell und einfach eine Wissensdatenbank aufbauen.

Jetzt Wissensmanagement Software kennenlernen