Innovation umsetzen – Software Update Juli 2018

Neue Funktionen für effiziente Ideenmanagement- und Innovationsprozesse

Innovationen effizienter umsetzen. Das Juli-Update der Innolytics® Ideenmanagement-Software und Innovationsmanagement-Software steigert die Effizienz bei der Umsetzung von Innovationen. Durch die neuen Funktionen wird die Effizienz des Ideenmanagements und Innovationsmanagements im Unternehmen deutlich gesteigert. Die neuen Funktionen im Überblick.

Innovationen umsetzen durch klare Rollendefinitionen

innovation-umsetzen rollenzuweisung

Bei der Umsetzung von Innovationen wirken Mitarbeiter/-innen in unterschiedlichsten Rollen mit: Sie arbeiten als Teammitglieder unmittelbar an der Umsetzung von Innovationen, sie unterstützen Ideenautoren als Sponsor bzw. Pate oder sind für die Projektleitung bei der Umsetzung verantwortlich.

Der neu entwickelte Prozessmanager macht es möglich, Nutzern unterschiedliche Rollen im Innovationsprozess zuzuordnen. Durch die neu entwickelten Filteroptionen können Sie sofort erkennen, für welche Ideen bzw. Innovationsprojekte bestimmte Nutzer – beispielsweise als Ideenpate – zuständig sind.

Die neu geschaffene Möglichkeit, Gruppen einer Idee zuzuordnen, bietet umfangreiche Möglichkeiten:

  • So können Mitarbeiter/-innen aus dem Ideen- und Innovationsmanagement beispielsweise eine Idee der Marketingabteilung zur weiteren Bearbeitung zuweisen.
  • Innerhalb der Marketingabteilung wird anschließend entschieden, welche Mitarbeiter/-innen sich intensiver mit einer Idee auseinandersetzen.

Innovationen umsetzen durch die Definition einer Roadmap

innovation-umsetzen roadmap

Auf einen Blick erkennen, wann welche Innovationsziele im Unternehmen erreicht sind und jederzeit eine Übersicht über die Umsetzung von Innovationen haben. Dafür liefert das Juli Update smarte Tools zur Unterstützung:

  • Innerhalb des Ideenmanagement-Prozesses und Innovationsprozesses können Mitarbeiter/-innen aus dem Ideen- und Innovationsmanagement ab sofort Vorlagen für Roadmaps anlegen, die die Umsetzung von Ideen unterstützen.

  • Sie können definieren, ob sich Mitarbeiter/-innen an die Vorlagen halten müssen, einzelne Schritte überspringen können oder neue Schritte hinzufügen können.

  • Ideenautor/-innen können Daten definieren, zu denen sie die Meilensteine und Ziele erreicht haben möchten.

  • Die Daten werden in einer Innovation Roadmap für das Unternehmen zusammengeführt.

Damit liefert die Innolytics® Software zu jedem Zeitpunkt eine aktuelle Übersicht über den Stand aller Innovationsprojekte. Auf einen Klick wird deutlich, wann welche Meilensteine erreicht sind, um Innovation erfolgreich umzusetzen.

Erweitertes Nutzerprofil unterstützt Mitarbeiter/-innen, Innovationen umzusetzen

innovation-umsetzen profil

Auf einen Blick können Nutzer/-innen in ihrem Profil jetzt erkennen, bei welchen Ideen bzw. Innovationsprojekten sie welche Rollen innehaben:

  • Wo bin ich Teammitglied?
  • Wo bin ich Pate?
  • Wo habe ich zuletzt kommentiert?

Diese Funktion unterstützt Mitarbeiter/-innen von Unternehmen dabei, ihre Aufgaben und Rollen bei der Umsetzung von Innovationen stets im Blick zu haben.

Innovationen durch „wachsende“ Konzepte umsetzen

innovation-umsetzen konzepte

Bereits in der bisherigen Version existiert die Möglichkeit, Ideen durch Leitfragen und Konzepte zu ergänzen: Nutzer/-innen müssen beispielsweise vertiefende Fragen zum Nutzen oder zur Umsetzung einer Idee beantworten.

Mit dem Juli Update wird diese Funktion ergänzt: Es ist möglich, die Vertiefung eines Konzepts Schritt für Schritt zu erweitern. Innerhalb eines Ideenmanagement- bzw. Innovationsmanagement-Prozesses ist damit beispielsweise folgendes Szenario denkbar:

  • Idee wird eingereicht: Ideenautor/-innen beschreiben das zu lösende Problem und den Nutzen einer Idee.

  • Idee wird vertieft: Ideenautor/-innen beschreiben die technischen Optionen und schätzen die Kosten ein.

  • Idee wird umgesetzt: Zusätzlich wird jetzt eine Umsetzungs- und eine Markteintrittsstrategie beschrieben.

Damit bietet Innolytics® die Möglichkeit, Konzepte und Businesspläne langsam „wachsen“ zu lassen. Im Laufe des Prozesses schaffen Nutzer/-innen Schritt für Schritt die Voraussetzungen, um Innovationen erfolgreich umzusetzen.

Erfolgreiche Umsetzung von Innovationen incentivieren

Das Incentive System der Innolytics® Software wird um wichtige neue Funktionen erweitert. Bislang ist es bereits möglich, ein individuelles Anreizsystem für Unternehmen zu konfigurieren: Ideen- und Innovationsmanager/-innen können festlegen, für welche Aktivitäten Nutzer/-innen wie viele Punkte sammeln. Auch die Festlegung von erreichten Stufen (z.B. „Ideenprofi“ beim Erreichen von 1.000 Punkten) ist möglich.

Mit dem Juli Update erhalten Ideen- und Innovationsmanager/-innen die Möglichkeit, Zeiträume zu bestimmen, in denen Nutzer/-innen Punkte sammeln. Nach Ablauf eines Monats, eines Quartals oder eines Jahres werden die gesammelten Punkte in Form von erreichten „Badges“ im Nutzerprofil abgespeichert.

Nutzer/-innen erhalten Hinweise, wie viele Punkte sie im Vergleich zum Zeitraum vorher gesammelt haben („Du hast 20 Punkte mehr gesammelt als im letzten Monat um diese Zeit“) und wie viel Zeit ihnen noch zum Erreichen der nächsten Stufe verbleibt.

Durch die Erweiterung des Incentive Systems werden die Anreize für Mitarbeiter/-innen erhöht, sich aktiv für das Ideen- und Innovationsmanagement sowie die Umsetzung von Innovationen einzusetzen.

Weitere Software-Optimierungen

Wie in jedem Release enthält das Juli Update der Innolytics®-Software eine Reihe von Features, die von Nutzer/-innen als Optimierung wahrgenommen werden. Dazu gehören:

  • Die Bearbeitung und Bewertung von Kommentaren. Nutzer/-innen können Kommentare nachträglich bearbeiten (beispielsweise Rechtschreibfehler löschen) und sie mit „Gefällt mir“ markieren. Dadurch wird die Bewertung der Qualität eines Kommentars möglich.

  • Freie Wahl zwischen Kachel- und Listenansicht von Ideen. Wie möchten Sie eine Idee ansehen? Kacheln sind schöner, Listen sind praktischer. Das Juli Update enthält die Option, die bevorzugte Ansicht mit einem Klick auszuwählen. Die Software speichert die letzte eingestellte Präferenz.

  • Archivierungsfunktion von Ideen: Für alle Ideen, die einen bestimmten Status (z.B. „Archiv“) erreicht haben, ist es ab sofort möglich, optional zu bestimmen, dass sie in einem speziellen Archivordner landen. Damit sind sie in der Ideenübersicht nicht mehr zu sehen, sondern lediglich über Filtereinstellungen. Wie alle Funktionen der Innolytics® Software lässt sich die Archivfunktion flexibel gestalten. Es genügt ein Klick in der Softwareverwaltung – und schon sind auch archivierte Ideen wieder sichtbar.

  • Date Picker für Statistikfunktionen: Ab sofort wird die Auswertung – beispielsweise von temporären Kampagnen – durch die Einrichtung einer Datumsauswahl in der Statistik unterstützt.

Mit dem Implementation-Update gibt Innolytics® Unternehmen die Möglichkeit, Ideen und Innovationen noch schneller und flexibler umzusetzen. Die Software schafft dabei ein hohes Maß an Transparenz und erleichtert die Arbeit im Ideen- und Innovationsmanagement.

Das Ziel: Ideen gewinnen, Innovationen umsetzen.

2018-06-28T12:46:01+00:00