Schwarmintelligenz2019-03-04T13:42:41+00:00
schwarmintelligenz

Was ist Schwarmintelligenz?

Schwarmintelligenz (auch kollektive Intelligenz oder Gruppenintelligenz genannt) bezeichnet die Fähigkeit von Gruppen, gemeinsam kollektive Entscheidungen zu treffen und durch Kollaboration gemeinsam bessere Ergebnisse zu erzielen, als es einzelne im Team könnten.

Der Begriff der Schwarmintelligenz (engl. swar intelligence) wird häufig im Zusammenhang von Innovation, Innovationsmanagement und Open Innovation genannt. Auch im digitalen Wandel sowie bei der digitalen Transformation von Unternehmen spielt Schwarmintelligenz eine prägende Rolle. In diesem Artikel lernen Sie das Konzept der Schwarmintelligenz kennen, erfahren wie sich Unternehmen als Schwarmorganisation organisieren und wie Schwarmintelligenz durch das Internet genutzt werden kann.

Arten der Schwarmintelligenz

Im Wesentlichen lassen sich drei Arten der Schwarmintelligenz erkennen: Die kollektive Intelligenz eines Schwarms, die individuelle Intelligenz einzelner innerhalb eines Schwarms sowie die kreative Schwarmintelligenz.

  • Kollektive Schwarmintelligenz

    Aufgrund von Wissen, Erfahrungen oder Vermutungen trifft eine Gruppe gemeinsam eine Entscheidung. Bekannt ist dies aus Quizshows im Fernsehen, wenn Kandidaten einen so genannten „Publikumsjoker“ ziehen dürfen. Zuschauer wählen, welche der Antworten mit hoher Wahrscheinlichkeit die richtige ist. Obwohl einzelne im Publikum die Antwort nicht unbedingt wissen, findet die Mehrheit im Schwarm erstaunlich oft die richtige Lösung.

  • Intelligenz des Einzelnen im Schwarm

    Bei dieser Ausprägung der Schwarmintelligenz wird darauf vertraut, dass Einzelne ein bestimmtes Fachwissen besitzen, das zur Lösung einer Aufgabe wichtig ist. Auch dies soll am Beispiel einer Quizshow erklärt werden: Die Frage an einen Kandidaten lautete: „Was unterscheidet ein Bison von einem Rind?“ Die Kandidaten wussten nicht weiter, das Publikum wurde gefragt. Es meldete sich eine Fleischereifachverkäuferin, die sagte: „Antwort A ist richtig, das Bison hat einen Wirbel weniger als das Rind.“ Auf die Frage, woher sie das wisse, antwortete sie: „Als meine Metzger vor kurzem ein Bison zerlegt haben, sagten sie erstaunt: ‚Guck mal, da ist ja ein Rückenwirbel weniger als beim Rind‘.“ Diese Ausprägung der Schwarmintelligenz setzt darauf, dass sich innerhalb einer Gruppe von Menschen Experten für ein bestimmtes Thema befinden. Es wird hier also nicht das kollektive Wissen der Gruppe genutzt, sondern das einzelne Expertenwissen innerhalb einer Gruppe.

  • Kreative Schwarmintelligenz

    Diese Ausprägung der Schwarmintelligenz kommt bei Konzepten wie Co-creation und bei Ideenwettbewerben im Unternehmen zum Tragen. Der Schwarm wird nicht mit einer Entscheidungsfrage oder einer Wissensfrage konfrontiert, sondern mit einer kreativen Aufgabenstellung. Innerhalb eines Unternehmens kann dies beispielsweise lauten: „Wie können wir unseren Einkaufsprozess entbürokratisieren?“ Aus der Gruppe heraus schlagen Einzelne Ideen vor, wie das Problem gelöst werden könnte. Durch die Kommentare und Bewertungen anderer Nutzer entstehen Ideen, die durch Inspirationen und Kommentare aller geprägt sind. Diese Form der Schwarmintelligenz wird auch Social Collaboration genannt. Im Gegensatz zu Teamwork, wo ein Team eine klar definierte Gruppe von Menschen umfasst, finden sich bei der kreativen Schwarmintelligenz Gruppen temporär zum Beispiel auf entsprechenden Onlineplattformen.

Innovationsmanagement-Software kennenlernen

Schwarmintelligenz durch das Internet nutzen

Schwarmintelligenz hat durch die Möglichkeiten des Internets massiv an Bedeutung gewonnen. Durch kollaborative Plattformen wie die Innolytics® Ideenmanagement-Software und Innovationsmanagement-Software ist es Unternehmen möglich, Schwarmintelligenz als Managementprinzip zu nutzen. So hat Daimler-Vorstand Dr. Dieter Zetsche angekündigt, zwanzig Prozent des Unternehmens als Schwarmorganisation aufzustellen.

Dabei bearbeiten Mitarbeiter/-innen Aufgabenstellungen und Herausforderungen in dezentral organisierten Teams. Internetplattformen wie Innolytics® unterstützen Unternehmen dabei, eine Schwarmorganisation aufzubauen und zu etablieren. Mitarbeiter/-innen können sich standort- und bereichsübergreifend in kleinen Teams zusammenfinden, gemeinsam Projekte starten, Ideen entwickeln, sie bewerten und sie strukturiert zur Umsetzung bringen. Schwarmintelligenz wird hierbei durch das Internet erst effizient nutzbar.

Die Innolytics® Software unterstützt Sie dabei, die Schwarmintelligenz von Mitarbeitern zu nutzen

Innovationsmanagement-Software kennenlernen