Produktentwicklung2018-11-29T19:21:03+00:00
produktentwicklung

Was ist Produktentwicklung?

Produktentwicklung beschreibt den Prozess der Entstehung eines Produktes. Er beginnt mit der Analyse von Zukunftstrends und Kundenbedürfnissen über die technologische Ideengenerierung und Ideenentwicklung über technologische Umsetzung bis hin zur Markteinführung.

Bei Produktentwicklung mit einem hohen Neuigkeitsgrad spricht man von Innovation. Je nach dem Grad der Neuigkeit ist es eine inkrementelle Innovation (Verbesserung und Optimierung bestehender Produkte) bzw. eine radikale Innovation bzw. disruptive Innovation (Neuentwicklung eines Produkts). Die wird in Unternehmen durch das Innovationsmanagement umgesetzt. In diesem Fall wird ein Produktentwicklungsprozess (PEP) häufig auch als Innovationsprozess bezeichnet.

Produktentwicklung Aufgaben

Aufgabe der Produktentwicklung ist es, die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens durch innovative Produkte und Leistungsmerkmale langfristig zu erhalten und auszubauen. Zu den Aufgaben der Produktentwicklung gehört daher nicht nur die technologische Umsetzung, sondern die Begleitung des gesamten Produktentwicklungsprozesses.

Je nach Organisationsstruktur obliegt die Trendanalyse von Kundenbedürfnissen und Trends in manchen Unternehmen dem Marketing, während es in anderen Unternehmen zu den Aufgaben der Produktentwicklung gehört. In einigen Unternehmen obliegt die Markteinführung dem Vertrieb, in anderen ebenfalls der Produktentwicklung. Diese Strukturen können von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein.

Die Innolytics® Innovationsmanagement-Software unterstützt den gesamten Produktentwicklungsprozess und unterstützt damit die Aufgaben der Produktentwicklung. Kundenbedürfnisse und Trends können eingegeben, diskutiert und analysiert, Ideen eingegeben, bewertet, zu Konzepten weiterentwickelt und umgesetzt werden.

Innovationsmanagement-Software kennenlernen

Zu den konkreten Aufgaben der Produktentwicklung gehört:

  • Ideenfindung und Ideenentwicklung für neue Produktideen

  • Erarbeitung eines Produktkonzeptes auf Basis der Analyse von Trends und Kundenbedürfnissen

  • Anfertigung und Präsentation von Prototypen

  • Beurteilung der technologischen Machbarkeit

  • Erarbeitung eines Konzeptes für die Herstellung der Produktion und den Aufbau der Zulieferkette

  • Veränderung von Produkt-Prototypen auf Basis von Kundenfeedback

  • Begleitung des Herstellungsprozesses eines Produktes

  • Begleitung der Markteinführung

Produktentwicklung Phasen

Produktentwicklung lässt sich in verschiedene Phasen aufteilen. Diese Phasen bauen aufeinander auf, sind jedoch nicht zwangsläufig linear und starr. Bei neuen Erkenntnissen und veränderten Marktbedingungen kann die Produktentwicklung eine Phase zurück springen, beispielsweise zurück von der Konzeptphase in die Ideengenerierung. In der Innolytics® Innovationsmanagement-Software können diese Phasen definiert werden. Damit haben Unternehmen einen transparenten Überblick, in welchen Phasen der Produktentwicklung sich welche Produktidee befindet.

Durch Kundenbefragungen, die Auswertung von Kundenwünschen, die Analyse von Beschwerden und die Evaluierung von Zukunftstrends werden Anforderungen an eine künftige Produktgeneration und damit an die Produktentwicklung definiert. Diese Phase dient dazu, Rahmenbedingungen für die Entwicklung neuer Produktfunktionen oder die Entwicklung komplett neuer Produkte mit einem hohen Innovationsgrad zu definieren.

In dieser Phase werden unterschiedliche Ideen entwickelt, um die einzelnen Anforderungen an die Produktentwicklung umzusetzen. Ideenfindung kann unter Einsatz klassischer Kreativitätstechniken, durch einen Innovationsworkshop, durch Kollaboration, Co-creation, Open Innovation oder Crowdsourcing unterstützt werden. Die Innolytics® Innovationsmanagement-Software unterstützt die Phase der Ideenfindung und -bewertung. Auch können Kunden und Externe in diesen Prozess mit einbezogen werden.

In der Regel durchlaufen neue Produktideen beziehungsweise Ideen für neue Funktionen und Features mehrere Bewertungsstufen. Eine eher allgemeine Stufe, in der der Neuigkeitsgrad sowie das Potential einer Produktidee bewertet werden sowie eine detaillierte Bewertung, in der Fragen wie ein Kosten-Nutzen-Verhältnis sowie die Umsetzbarkeit bewertet werden. Bei der Ideenbewertung ist es wichtig, zwischen der Kundenperspektive und der internen Perspektive zu unterscheiden. Während Kunden primär den Nutzen eines Produktes in der Anwendung bewerten, zählen bei der internen Bewertung häufig andere Kriterien. Der Unterschied zwischen diesen beiden Bewertungsverfahren ist ein wichtiger Baustein in den Phasen der Produktentwicklung. Die Innolytics Innovationsmanagement-Software unterstützt diese aufeinander aufbauenden Bewertungsprozesse.

Die besten Ideen werden herausgefiltert und durch vertiefende Fragen ergänzt: Wie genau kann einen Umsetzung aussehen? Welche technologischen Umsetzungsvarianten existieren? Wie ist die Patentsituation? In der Phase der Konzeption in der Produktentwicklung werden diese Fragen – abhängig von der Phase im Produktentwicklungsprozess – immer wichtiger. Die Innolytics® Software unterstützt dies durch so genannte „anwachsende Konzepte“. Je nach Phase der Produktentwicklung kommen vertiefende Fragen hinzu.

In der Phase der Umsetzung wird eine Innovation Roadmap definiert, in der Meilensteine bis zur Markteinführung definiert werden. Je nach Komplexität der Produktentwicklung (beispielsweise die Einbeziehung von Lieferanten) werden Projektpläne erstellt oder Methoden des agilen Projektmanagements eingesetzt.

Das Produkt wird in einem Testmarkt eingeführt, wo es auf Akzeptanz hin getestet wird. In dieser kritischen Phase der Produktentwicklung versuchen Unternehmen, das Risiko zu begrenzen. So wird beispielsweise häufig noch nicht die finale Produktionslinie errichtet, sondern der Testmarkt wird in Form eines Prototyps bedient. Ergebnisse und Erkenntnisse aus diesen Pilotphasen fließen in die Modifikation eines Produktkonzepts ein beziehungsweise verändern die Roadmap und Meilensteine.

Die Produktentwicklung in unterschiedliche Phasen einzuteilen ist sinnvoll. Sie gibt – gerade wenn mehrere Produktkonzepte gleichzeitig verfolgt werden – die Möglichkeit, Produkte transparent zu entwickeln.

Produktentwicklung Software

Die Innolytics® Innovationsmanagement-Software unterstützt den gesamten Prozess der Produktentwicklung. Sie ist als Produktentwicklung Software in zahlreichen Unternehmen im Einsatz. Der Produktentwicklungsprozess kann durch den so genannten „Prozessmanager“ definiert werden. Es können unterschiedliche Bewertungsverfahren mit unterschiedlichen Kriterien eingerichtet werden, Kunden können in die Entwicklung mit einbezogen werden. Die Innolytics-Software ist für Unternehmen eine wertvolle Unterstützung in der Produktentwicklung.

Innovationsmanagement-Software kennenlernen