Laden...
Mitarbeiterbefragung 2017-10-09T10:54:46+00:00

Mitarbeiterbefragung

Eine Mitarbeiterbefragung ist ein wichtiger Indikator für den künftigen Erfolg von Unternehmen. Sie gibt einen tiefen Einblick in die Unternehmenskultur und zeigt versteckte Barrieren auf, die die Zusammenarbeit von Teams und Abteilungen behindern. Die Befragung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist besonders wichtig in Unternehmen, in denen Veränderungen anstehen – beispielsweise durch die Digitalisierung, die eine Steigerung der Innovationsfähigkeit erforderlich macht. Eine regelmäßige Befragung ist ein fundierter Gradmesser für das Engagement von Führungskräften und Mitarbeiter/-innen – und damit für den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Die Innolytics® GmbH führt die Mitarbeiterbefragung als Anbieter nach einem wissenschaftlich basierten Modell durch, das von Dr. Jens-Uwe Meyer in mehrjähriger Forschungsarbeit an der Leipzig Graduate School of Management entwickelt wurde. Es ist ein ganzheitliches Modell, das die wichtigsten Faktoren einer Unternehmenskultur misst: Dazu gehören die Ausrichtung eines Unternehmens auf strategische Ziele, das Wertesystem, die Innovationskultur, die Analyse der Strukturen, der Einfluss von Führungskräften, die interne Kommunikation und die Motivation der Mitarbeiter. Das Ergebnis einer Mitarbeiterbefragung sind konkrete Handlungsempfehlungen für Führungskräfte und das Top-Management.

Die Ziele einer Mitarbeiterbefragung

Eine Mitarbeiterbefragung beschränkt sich nicht nur auf Teams, ebenso können ganze Abteilungen eines Unternehmens befragt werden. Das Management verfolgt damit folgende Ziele:

  • Durch eine Mitarbeiterbefragung das Engagement Ihrer Mitarbeiter/-innen steigern. Eine Mitarbeiterbefragung hilft dabei, die Zufriedenheit – und damit das Engagement – von Mitarbeiter/-innen zu untersuchen und Faktoren der Unzufriedenheit zu lokalisieren.

  • Effizienz verbessern: Ein wichtiger Teil der Mitarbeiterbefragung ist die Einschätzung der Effizienz von Abläufen und Strukturen durch die Befragten. Nach Abschluss der Mitarbeiterbefragung kennt das Management die wichtigsten Handlungsfelder, um die Effizienz von Teams, Abteilungen und Unternehmen zu steigern.

  • Fluktuation vermeiden: Mitarbeiter/-innen, die das Unternehmen verlassen, hinterlassen Wissens- und Erfahrungslücken. Eine Mitarbeiterbefragung hilft Unternehmen, frühzeitig herauszufinden, wie hoch die Fluktuationsgefahr ist.

  • Kommunikationsprobleme identifizieren: Wenn sich Mitarbeiter/-innen nicht mitgenommen fühlen, engagieren sie sich weniger für ihr Team, ihre Abteilung und ihr Unternehmen. Ihre interne Kommunikationsstruktur kann durch eine Mitarbeiterbefragung nach dem Innolytics®-Modell übersichtlich analysiert werden.

  • Zukunft gestalten: Wie sehr engagieren sich Mitarbeiter/-innen für die Zukunft des Unternehmens? Wie effizient ist der Prozess der Ideenfindung und Ideenentwicklung, um um den Märkten von morgen zu begegnen? Das aus der Innovationsforschung stammende Innolytics®-Modell der Mitarbeiterbefragung unterstützt das Management dabei, interne Innovationsbarrieren zu identifizieren und die Zukunft gemeinsam mit Mitarbeiter/-innen zu gestalten.

Der Ablauf einer Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragung: Gestützt durch das Innolytics®-Modell

Das Innolytics®-Modell der Mitarbeiterbefragung wurde speziell für Teams, Abteilungen und Unternehmen entwickelt, die die Zukunft aktiv gestalten möchten. Das Modell entstammt der Forschung über Unternehmenskulturen, die Wandel und Innovation fördern. Das Innolytics®-Modell betrachtet zehn Felder und geht damit weit über Modelle hinaus, die lediglich das Klima eines Unternehmens betrachten.

  • Unternehmensstrategie: Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen werden danach befragt, inwieweit sie die strategischen Ziele ihres Unternehmens bzw. ihrer Abteilung verinnerlicht haben und ihr Handeln danach ausrichten.

  • Wertesystem: Inwieweit werden die Werte eines Unternehmens gelebt? Wie werden kreative Ideen aufgenommen? Welche Rolle spielen Kundennähe und Kooperation? Mit dem Innolytics®-Modell werden die grundlegenden Werte von Führungskräften und Mitarbeiter/-innen erforscht.

  • Strukturen: Wie effizient werden interne Abläufe und Prozesse – beispielsweise der Innovationsprozess – eingeschätzt? Wie ergebnisorientiert sind Meetings? Die Strukturanalyse als Teil der Mitarbeiterbefragung gibt wichtige Hinweise darauf, wie gut Projekte und Aufgaben umgesetzt werden.

  • Führungsstile: Welche Rolle haben Führungskräfte? Wie sehr motivieren sie Mitarbeiter/-innen zu Höchstleistungen und zum kreativen Mitdenken? Wie gut fühlen sich Mitarbeiter/-innen unterstützt?

  • Ressourcen: Welche Ressourcen stehen Mitarbeiter/-innen zur Verfügung? Ist genügend Zeit vorhanden, um Abläufe und Prozesse kontinuierlich zu hinterfragen und neue Ideen zu entwickeln, um sie verbessern? Haben Mitarbeiter/-innen das Gefühl, sich weiterbilden zu können?

  • Teamarbeit: Die Mitarbeiterbefragung zeigt auf, wie gut Teams zusammenarbeiten und inwieweit sich die Befragten von Kollegen und Kolleginnen unterstützt führen. Das Innolytics®-Modell geht auch der Frage nach, inwieweit Teams die Keimzelle Innovationen und Verbesserungen sind.
  • Anreize: Erfahren Mitarbeiter Wertschätzung? Fühlen sie sich durch die Art der Aufgaben motiviert? Sind sie unter- oder überfordert? Macht die Arbeit Spaß? Fühlen sie sich gerecht entlohnt?

  • Kommunikation: Eine Mitarbeiterbefragung gibt Aufschluss darüber, wie gut sich Mitarbeiter/-innen informiert fühlen. Durch die Mitarbeiterbefragung erhalten Sie Antworten auf die Fragen: Wie ausgeprägt sind interne Netzwerke? Erhalten Mitarbeiter/-innen Inspirationen von außen? Welche Kommunikationskanäle werden intern genutzt?

  • Risikokultur: Dieser Teil der Befragung wurde speziell für Unternehmen, Abteilungen und Teams entwickelt, die Innovationen und internen Unternehmergeist fördern möchten. Durch die Mitarbeiterbefragung wird ermittelt, wie sehr eine Kultur des proaktiven Machens gelebt wird.

  • Arbeitsklima: Wie schätzen Mitarbeiter/innen das Klima in ihrem Team, ihrer Abteilung bzw. ihrem Unternehmen ein? Würden sie ihren Arbeitgeber weiterempfehlen? Wie hoch ist das Risiko, das Mitarbeiter/-innen das Unternehmen verlassen? Die Analyse des Arbeitsklimas gibt auf diese Fragen Antworten.

Prozess einer Mitarbeiterbefragung nach dem Innolytics Modell

Das Innolytics® Online-Tool zur Mitarbeiterbefragung gibt die Möglichkeit, unterschiedliche Befragungsgruppen zu definieren. So können die Antworten von Führungskräften und Mitarbeiter/-innen sowie Abteilungen und Standorten separat ausgewertet werden. Bei der Planung einer Mitarbeiterbefragung wird darauf geachtet, dass keine Einzelpersonen identifiziert werden können.

JETZT MITARBEITERBEFRAGUNG SOFTWARE ANSEHEN

So führen Sie eine Mitarbeiterbefragung durch

Bei einer Mitarbeiterbefragung setzt die Innolytics® GmbH auf einen strukturierten Prozess. Dieser stellt sicher, dass die Erkenntnisziele des Managements genau definiert, im Fragebogendesign umgesetzt und in der Auswertung in Form konkreter Empfehlungen herausgestellt werden.

Was soll mit einer Mitarbeiterbefragung erreicht werden

Zunächst geht es darum, die Erkenntnisziele der Mitarbeiterbefragung zu definieren. Beispielhafte Ziele unserer Kunden waren in den vergangenen Jahren:

  • Messung der Effizienz von kürzlich etablierten internen Prozessen und Abläufen: Sechs Monate nach einer Umstrukturierung und der Einführung neuer Ablaufprozesse hat der Kunde mit Hilfe der Mitarbeiterempfehlung konkrete Handlungsempfehlungen ableiten können: Stärken und Schwachpunkte der eingeleiteten Maßnahmen wurden identifiziert, Stellschrauben zur Optimierung entwickelt.

  • Identifikation interner Innovationsbarrieren: Mitarbeiter/-innen unterschiedlicher Einheiten eines Luftfahrtunternehmens wurden durch eine Innolytics®Mitarbeiterbefragung über den Entwicklungsstand der Innovationskultur befragt. In allen Bereichen konnten Barrieren identifiziert und Maßnahmen zur Überwindung erarbeitet werden.

  • Digitaler Reifegrad: Mehrere genossenschaftliche Banken wurden zum Stand der Digitalisierung innerhalb des Unternehmens befragt. Dabei ging es unter anderem darum, die Erfahrung der Mitarbeiter/-innen im Umgang mit digitalen Medien abzufragen. Das Ergebnis waren entscheidende Impulse für die Entwicklung der Digitalstrategie.

Eine Mitarbeiterbefragung verfolgt in der Regel unterschiedliche Ziele: Die Zufriedenheit von Mitarbeiter/-innen ist genauso ein Bestandteil wie Fragen zu spezifischen Themen. In den ersten Gesprächen werden die Erkenntnisziele aufgelistet und priorisiert.

Mitarbeiterbefragung: Entwicklung des Fragebogen

Die Erkenntnisziele des Managements werden – geordnet nach ihren Prioritäten – in einem Fragebogen umgesetzt. Das Innolytics®-Modell wird um entsprechende Fragen und Kategorien ergänzt. Die Mitarbeiterbefragung Software Innolytics® Insights unterstützt diesen Prozess. Existierende Fragebogensets zu bestimmten Themen werden mit individuellen Fragen kombiniert. Bei der Entwicklung des Fragebogens für die Mitarbeiterbefragung werden unterschiedliche Filter definiert:

  • Interviewgruppen: Für das Top Management, das mittlere Management und Mitarbeiter/-innen können Fragen unterschiedlich formuliert werden, um den Erfahrungshorizont zu berücksichtigen.

  • Funktionsbereiche: Innolytics® Insights unterscheidet zwischen Funktionsbereichen wie beispielsweise Marketing, Produktion und Verwaltung.

  • Standorte: Im Fragebogen kann eine Abfrage unterschiedlicher Unternehmensstandorte erfolgen. Für international agierende Standorte wird der Fragebogen mehrsprachig angelegt.

Nach der finalen Abnahme des Fragebogens folgt die Erhebungsphase in der Mitarbeiterbefragung.

JETZT MITARBEITERBEFRAGUNG SOFTWARE ANSEHEN

Datenerhebung der Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiter werden per E-Mail angeschrieben. Sie haben die Möglichkeit, die Befragung am PC oder mobil auf ihrem Smartphone durchzuführen. Zusätzlich können Fragebögen postalisch an Mitarbeiter/-innen versendet werden, die keine E-Mail-Adresse des Unternehmens haben oder kein Smartphone besitzen. In der Phase der Datenerhebung wird der Rücklauf kontinuierlich überwacht. Mitarbeiter/-innen, die nach der ersten Ankündigung der Mitarbeiterbefragung den Fragebogen nicht ausgefüllt haben, erhalten eine Reminder E-Mail bzw. Postkarte.

Analyse der Mitarbeiterbefragung

Aus den Daten einer Mitarbeiterbefragung lassen sich fundierte Erkenntnisse gewinnen. Bei einer Innolytics® Mitarbeiterbefragung werden unter anderem folgende Analysen durchgeführt:

  • Strategieverständnis: Inwieweit haben Mitarbeiter/-innen die strategischen Ziele des Unternehmens verstanden und richten ihr Handeln danach aus?

  • Strukturanalyse: Wie effizient und effektiv sind die geschaffenen Unternehmensstrukturen? Welche internen Barrieren behindern die reibungslose Abwicklung von Aufträgen und Projekten?

  • Innovationskraft und –fähigkeit: Wie sehr profitiert das Unternehmen von Mitarbeiterideen?

  • Interne Kommunikation: Wie informiert fühlen sich Mitarbeiter? Wie werden interne Kommunikationskanäle genutzt und bewertet?

  • Proaktives Engagement: In welchem Ausmaß sind Mitarbeiter/-innen bereit, sich für die Unternehmensziele proaktiv einzusetzen?

  • Mitarbeiterzufriedenheit: Wie zufrieden sind Mitarbeiter/-innen mit ihren Aufgaben und ihrem Arbeitsplatz?

  • Entlohnungsgerechtigkeit: Als wie gerecht empfinden Mitarbeiter/-innen ihre Entlohnung?

  • Arbeitgeberimage: Wie positiv bzw. negativ schneidet ein Unternehmen bei der Abfrage von Image-Items ab? Wie attraktiv ist das Unternehmen als Arbeitgeber?

Die Analysen geben dem Management konkrete Hinweise zur Entwicklung der Unternehmenskultur in die gewünschte Richtung. Um eine Mitarbeiterbefragung effizient und zielgerichtet durchzuführen, nutzt die Innolytics® GmbH die Innolytics® Insights Software. Diese werden häufig online durchgeführt – Mitarbeiter/-innen, die keinen Rechner und kein Smartphone besitzen, erhalten einen Fragebogen, der später digitalisiert wird.

Jetzt Mitarbeiterbefragung durchführen