Laden...
Innovationsworkshop 2017-12-05T11:02:57+00:00

Einen Innovationsworkshop planen und durchführen

Mit Hilfe von Innovationsworkshops entwickeln Unternehmen innovative Lösungen, eine neue Produktidee bzw. neue Geschäftsidee sowie Konzepte für digitale Services bzw. Geschäftsmodelle. Ein Innovationsworkshop ist fester Bestandteil des Ideenmanagements, des KVP und des Innovationsmanagements. Auch beim digitalen Wandel und der Entwicklung disruptiver Innovationen spielen Innovationsworkshops eine wichtige Rolle. Wie wird ein solcher Workshop erfolgreich? Was gilt es bei der Vorbereitung und Durchführung zu beachten?

In diesem Artikel lernen Sie die wichtigsten Erfolgsfaktoren kennen. Und Sie erfahren, welche Vorteile die Durchführung eines Innovationsworkshops mit Unterstützung durch innovative Online-Tools wie Innolytics® Ideas bringt. Mit unserem kostenlosen Whitepaper „Mitarbeiterideen gewinnen und erfolgreich umsetzen“ erhalten Sie einen wertvollen Praxisleitfaden für Innovationsworkshops sowie Ihr Ideen- und Innovationsmanagement.

JETZT KOSTENLOSES WHITEPAPER HERUNTERLADEN
JETZT KOSTENLOSES WHITEPAPER ANFORDERN!

Was gilt es bei der Vorbereitung eines Innovationsworkshops zu beachten?

Ein Innovationsworkshop beginnt nicht erst mit der Ideenfindung. Vorher steht die Definition des Suchfeldes durch eine Analyse von aktuellen Schwächen und Problemen und der Suche nach Trends. Ebenfalls abgeklärt wird, in welchem Zeitrahmen  sich der Innovationsworkshop bewegt und wie hoch das Budget ist. Welches Material stellt das Unternehmen den Teilnehmern zur Verfügung? Diese Vorgaben sind wichtig, damit die spätere Ideenentwicklung zielgerichtet verläuft.

Auch ist es wichtig, von vornherein festzulegen, was mit den Ergebnissen passieren soll. Dazu muss nicht jedes Mal ein komplexer Innovationsprozess implementiert werden. Wichtig ist jedoch,

  • klare Bewertungskriterien für Ideen zu definieren,
  • einen Zeitplan für die Umsetzung aufzustellen und
  • Verantwortliche für die Nachverfolgung der Ergebnisse zu benennen.

Ebenfalls zur Vorbereitung gehört die Frage, inwieweit die Ergebnisse im Unternehmen kommuniziert werden sollen und damit zum Aufbau und zur Entwicklung der Innovationskultur beitragen.

Die Teilnehmerauswahl für einen Innovationsworkshop

Die nächste Entscheidung, die in Vorbereitung auf den Innovationsworkshop getroffen wird, ist die Teilnehmerauswahl. Welche Erfahrungen und Kompetenzen sind wichtig, um auf die richtigen Ideen zu kommen? Ein guter Mix aus Tüftlern und Visionären oder die Mischung von Experten mit unterschiedlichem Know-how kann sehr inspirierend und effektiv sein. Die Entscheider müssen dafür sorgen, dass sich trotz Fachchinesisch und unterschiedlicher Denkweisen eine fruchtbare Kommunikation entwickeln kann. Die Öffnung des Teilnehmerkreises durch Methoden wie Co-creation und Open Innovation ist sinnvoll, wenn es darum geht, die Kundenperspektive einfließen zu lassen. Wenn Unternehmen Ideen häufiger gemeinsam entwickeln, empfiehlt sich der Aufbau einer Open Innovation Community.

Erfolgreicher Innovationsworkshop durch gute Vorbereitung

Die scheinbar eng gesteckten Rahmenbedingungen schränken die Kreativität keinesfalls ein. Im Gegenteil: Je besser der Innovationsworkshop vorbereitet ist und je fokussierter die Ideengenerierung erfolgt, desto mehr gute Ideen mit hohem Potential werden entstehen.

Zur Vorbereitung eines Innovationsworkshops können mit Hilfe der Innolytics® Innovationsmanagement Software Inspirationen von Teilnehmern gesammelt werden: So können Mitarbeiter/-innen verschiedener Standorte beispielsweise eine Messe besuchen, dort Bild- und Videoaufnahmen machen, Trends aufspüren und diese auf der Online-Plattform dokumentieren. Auch können strukturierte Diskussionen online geführt werden – als Vorbereitung für den Innovationsworkshop.

Neue Wege wagen: Innovationsworkshops mit Online-Feedback

Durch eine interaktive Ideenmanagement Software und KVP-Software wird es möglich, noch während des Innovationsworkshops Feedback von außen zu erhalten. Innerhalb von zwei Workshop-Tagen werden Ideen bis zur Konzeptreife weiterentwickelt und evaluiert.

Im Innovationsworkshop der Innolytics® GmbH werden Schritt für Schritt Ideen entwickelt und zu optimierten Konzepten ausgereift. Im zweiten Schritt werden die neuen Ideen dokumentiert und visualisiert. Sie werden in die Ideenmanagement-Software Innolytics Ideas® eingepflegt und können im dritten Schritt von Mitarbeitern, Kunden und Experten bewertetdiskutiert und zu Konzepten weiterentwickelt werden.

Innovationsworkshops online durchführen

IT-Innovationen und die Technologien des Web 3.0 machen es möglich, klassische Innovationsworkshops durch onlinebasierte Tools zu ergänzen bzw. zu ersetzen. Statt eines Innovationsworkshops wird beispielsweise innerhalb eines Unternehmens ein Ideenwettbewerb durchgeführt. Mitarbeiter/-innen verschiedener Standorte entwickeln gemeinsam Ideen und Konzepte. Diese werden online bewertet und priorisiert.

Einen Innovationsworkshop online durchzuführen, bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Zeitersparnis: Mitarbeiter/-innen müssen nicht ein oder zwei Tage freigestellt werden, sondern können Ideen und Innovationskonzepte online erarbeiten.

  • Kostenersparnis: Gerade wenn Teilnehmer/-innen unterschiedlicher Standorte an einem Workshop teilnehmen sollen, fallen hohe Kosten für Reisen, Hotels und Konferenzräume an. Bei der Durchführung eines Online-Innovationsworkshops entfallen diese.

Mit den Tools der Innolytics® GmbH lassen sich Innovationsworkshops offline, online und in Kombination durchführen.

Sie wollen sich über Innovationsworkshops und Ideenwettbewerbe online durchführen?
Wir informieren Sie.

Jetzt informieren