Innovationsstrategie 2020

Innovationsstrategie 2020 – Machen Sie Ihr Unternehmen fit für das neue Jahrzehnt!

In knapp zwölf Monaten beginnt das neue Jahrzehnt. Es wird das Jahrzehnt, in dem künstliche Intelligenz Geschäftsmodelle wie nie zuvor verändert. Technologien wie die Blockchain werden Anwendungsfälle möglich machen, die wir uns heute nicht vorstellen können. Der digitale Wandel wird noch schneller voranschreiten.

Was können Sie tun, um Ihre Innovationsstrategie, Ihr Innovationsmanagement und Ihr Ideenmanagement fit für das Zeitalter der digitalen Disruption zu machen?

  • Müssen Sie aus Ihrem Unternehmen eine Schwarmorganisation machen, wie es der bis Mai 2019 amtierende Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche im letzten Jahr verkündet hat?
  • Ist es sinnvoll, eine Vielzahl von Innovation Labs zu gründen?
  • Oder genügt es einfach nur, Ihren Innovationsprozess effizienter zu gestalten?

Die Antwort lautet: Alles zugleich. Das Bestehende verbessern und kontinuierlich weiterentwickeln. Und gleichzeitig das Neue kompromisslos vorantreiben. In der Wissenschaft wird es das Prinzip der Ambidextrie genannt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die vier größten Herausforderungen in diesem Jahr bewältigen und wie die Innolytics® Innovationsmanagement-Software Sie dabei unterstützt.

Innovationsstrategie 2020 Studie

In unserer kostenlosen Studie „Innovation Roadmap 2020“ lernen Sie die Grundlagen kennen, mit denen Sie Ihr Unternehmen in das Jahrzehnt des radikalen Wandels führen können.

Jetzt kostenlose Studie für Ihre Innovation Roadmap 2020 herunterladen!

Herausforderung 1: Ihre Innovationsstrategie braucht Verbesserungen und disruptive Innovation gleichzeitig

Ihr bestehendes Geschäftsmodell und Ihre bestehenden Produkte werden im kommenden Jahrzehnt weiterhin Gewinne abwerfen – jedoch mit schrumpfendem Charakter. Das Neue, das Sie entwickeln, braucht Zeit um profitabel zu werden. Diesen Spagat gilt es durch eine mehrstufige Innovationsstrategie zu überwinden.

  • Sie müssen das Bestehende optimieren, der kontinuierliche Verbesserungsprozess spielt weiterhin eine entscheidende Rolle!
  • Zugleich müssen Sie in der Lage sein, radikale Innovation und digitale Disruption voranzutreiben.

Die Lösung: Der Aufbau unterschiedlichster Innovationsnetzwerke in Ihrem Unternehmen

Begeistern Sie Mitarbeiter/-innen Ihrer Produktion und Ihrer Administration für die kontinuierliche Verbesserung, treiben Sie die Produktentwicklung mit hoher Präzision voran und richten Sie unterschiedliche Arbeitsgruppen für verschiedene Themen der disruptiven Innovation ein. Diese parallelen Strukturen erscheinen zunächst widersprüchlich: Unterschiedliche Strukturen und unterschiedliche Grade der Innovationsfähigkeit in einem Unternehmen. Diesen Widerspruch zu überwinden und zum Eckpfeiler Ihrer Innovationsstrategie zu machen ist notwendig, um inkrementelle Innovation und radikale Innovation parallel umsetzen zu können.

Herausforderung 2: Mitarbeiter/-innen für Ihre Innovationsstrategie begeistern

In vielen Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, gibt es inzwischen Digitalabteilungen oder -beauftragte. Es gibt einen definierten Innovationsprozess. Was häufig fehlt ist eine Innovationskultur, die dafür sorgt, dass sich Mitarbeiter/-innen auf allen Ebenen des Unternehmens für Innovation begeistern.

Die Lösung: Beteiligen Sie möglichst viele Mitarbeiter/-innen!

Starten Sie unterschiedliche Innovationsprojekte gleichzeitig, in die Sie möglichst viele Mitarbeiter/-innen gleichzeitig einbinden:

  • Ideenwettbewerbe zu Themen, zu denen möglichst viele Mitarbeiter/-innen Zugang finden. Sammeln Sie Ideen, um Abläufe effizienter zu gestalten oder Prozesse zu digitalisieren. Unser Kunde Gerolsteiner ist diesen innovativen Weg gegangen: Mehr als 100 Mitarbeiter/-innen des Vertriebs wurden aufgefordert, Ideen für digitale Prozesse zu generieren. Mit großem Erfolg. Hier finden Sie die Case Study.
  • Open Innovation Kampagnen mit Kunden. Binden Sie Ihre Kunden und Kundinnen in Ihre Innovationsstrategie mit ein. Die S-Bahn Mitteldeutschland zeigt, wie es geht. Hier finden Sie die Case Study.
  • Etablieren Sie bereichsübergreifende Arbeitsgruppen zu wichtigen Zukunftsthemen. Ein virtuelles Innovation Lab. So macht es unser Kunde DOMO Chemicals: Die Innolytics® Innovation Software wird an den internationalen Standorten für Verbesserungen genutzt, gleichzeitig hat das Unternehmen ein bereichsübergreifendes Netzwerk zur Digitalisierung etabliert.
Innovationsmanagement-Software kennenlernen

Herausforderung 3: Innovation effizient gestalten

Eine Arbeitsgruppe hier, eine Start-up-Kooperation dort, ein Innovation Lab, ein Kundennetzwerk zum Thema Digitalisierung, ein Inkubator für neue Geschäftsmodelle, Verbesserungszirkel etc. Innovation ist in vielen Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, vor allem eines: unübersichtlich. Niemand hat einen Überblick darüber, welche Ideen sich in welcher Arbeitsgruppe gerade an welchem Status befinden. Die Bewertungskriterien für neue Ideen sind manchmal transparent, manchmal nicht. Und es erfordert einen enormen Aufwand, alle Innovationsanforderungen voranzutreiben.

Die Folge: hohe Reibungsverluste, Innovation wird nicht effizient vorangetrieben.

Ihre Herausforderung bis 2020: Ihre Innovationsaktivitäten so effizient zu organisieren wie das Tagesgeschäft. Innovation, selbst radikaler und disruptiver Natur, darf keine Ausnahme sein – es muss zum Alltagsgeschäft werden.

Die Lösung: Automatisieren Sie Routineaufgaben!

Schaffen Sie eine Übersicht durch klar strukturierte Prozesse. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass es einen einzigen Innovationsprozess in Ihrem Unternehmen gibt, der für alle Innovationsarten gleichermaßen funktioniert. Manche Ihrer Projekte werden sich eher an Design Thinking anlehnen, andere haben einen kurzen pragmatischen Speed-Prozess, wiederum andere folgen dem klassischen Innovationprozess.

Das wichtigste: Schaffen Sie Klarheit über alle Ihre Innovationsaktivitäten. Etablieren Sie Tools, die Ihnen einen Überblick über alle Ihre Innovationsaktivitäten, egal ob Verbesserungsprojekte oder Digital Labs für radikale neue Geschäftsmodelle, verschaffen. Diese Transparenz schafft Effizienz!

Herausforderung 4: Kontrollieren Sie Ihre Innovationsfähigkeit kontinuierlich!

Wie viele neue Ideen haben Sie zu Ihren strategisch wichtigen Innovationsfeldern in der Pipeline? Wie schreiten Ihre Projekte zur digitalen Transformation voran? Engagieren sich Mitglieder von Arbeitsgruppen ausreichend? All diese Fragen bewegen Sie und sind für Ihr Unternehmen wichtig. Machen Sie Innovationscontrolling zu Ihrer wichtigsten Aufgabe!

Wenn Sie heute nicht genügend Ideen für strategisch wichtige Projekte haben, haben Sie morgen keine ausgereiften Konzepte und Prototypen. Und das bedeutet: Sie haben 2020 keine ausgereiften neuen Geschäftsmodelle. Machen Sie keine Kompromisse!

2019 wird ein entscheidendes Jahr für Ihre Innovationsstrategie

2019 wird für Ihr Unternehmen ein entscheidendes Jahr! Sie haben die Wahl, alles beim Alten zu belassen oder das Unternehmen fit für das neue Jahrzehnt zu machen. Wir werden Sie in diesem Jahr regelmäßig mit Informationen zur Roadmap 2020 versorgen. Wir werden Ihnen Tipps an die Hand geben, wie Ihr Unternehmen agiler wird, wie Sie digitale Prozesse effizienter entwickeln können und wie Sie Ihre Innovationsaktivitäten genauso effizient gestalten können wie Ihr Alltagsgeschäft.

Innolytics® unterstützt Sie dabei! Die Innolytics® Software ist darauf ausgerichtet, alle Ihre Mitarbeiter/-innen für Innovation zu begeistern. Bereits in der Basisversion erhalten Sie eine kostenlose Innovation Toolbox, die Ihre Mitarbeiter/-innen methodisch anleitet. Sie können Innovationskampagnen und Ideenwettbewerbe zu unterschiedlichen Themen starten. Und Sie können das Engagement Ihrer Mitarbeiter/-innen kontinuierlich durch Kennzahlen messen. Mit nur wenigen Klicks gewinnen Sie einen Überblick über den Stand aller Ihrer Projekte. Sie haben alle wichtigen Frühindikatoren für Ihren künftigen Unternehmenserfolg voll im Blick.

Jetzt mehr über die Innolytics Software erfahren
2019-01-10T13:59:37+00:00