Warum eine Innovation Roadmap so wichtig ist

Innovationsmanagement ist kein normales Projektmanagement. Von der Ideenentwicklung bis zur erfolgreichen Innovation sind zahlreiche Hindernisse zu überwinden. Der Innovationsprozess ist durch ein Höchstmaß an Unsicherheit geprägt. Eine Innovation Roadmap hilft, diese Unsicherheiten zu managen.

Statt eines starren Projektplans mit feststehenden Aufgaben und Verantwortlichkeiten werden klare Zwischenziele definiert. Der Weg zu diesen Zwischenzielen kann sich verändern. Dieses Vorgehen ist vergleichbar mit dem agilen Projektmanagement bei dem Ziele definiert werden. Wie diese Ziele erreicht werden, liegt in der Verantwortung von Teams.

Die Vorteile einer Innovation Roadmap

Die Definition einer Innovation Roadmap hat für Unternehmen und Innovationsteams klare Vorteile:

  • Der oft lange und unüberschaubar erscheinende Prozess von der ersten Idee zur erfolgreichen Umsetzung wird in überschaubare und zu bewältigende kleine Schritte heruntergebrochen.

  • Wenn bestimmte Maßnahmen auf dem Weg zum nächsten Meilenstein nicht funktionieren oder sich nicht als praktikabel erweisen, können Innovationsteams jederzeit das Vorgehen ändern. Die Maßnahmen ändern sich, die Ziele bleiben.

Innolytics Roadmap
  • Durch Teamwork und Kollaboration kann schnell und unkompliziert auf neue Erkenntnisse eingegangen werden. Wird beispielsweise ein Prototyp von Kunden abgelehnt, wird dieser überarbeitet und ein neuer Prototyp wird getestet.

Unternehmen, die im Innovationsmanagement auf eine Innovation Roadmap statt starrer Projektpläne setzen, sind in der Umsetzungsphase agiler, die Qualität von Innovationen steigt.

Ein Scheitern – beispielsweise eine technische Entwicklung oder ein Akzeptanztest bei Kunden – wird nicht als Scheitern angesehen, sondern als notwendiger Teil, um zum nächsten definierten Meilenstein das bestmögliche Ergebnis abzuliefern.

Typische Elemente einer Innovation Roadmap

Eine durchdachte Innovation Roadmap folgt einem einfachen Prinzip: entwickeln, ausprobieren, optimieren. Innovationen durchlaufen folgende Phasen:

  1. Konzept
  2. Prototyp
  3. MVP (Minimum Viable Product)
  4. Entwicklung der fertigen Lösung

In jeder Phase fließen neue Erkenntnisse in die Entwicklung der Innovation ein.

  • Konzept

    Im ersten Schritt gilt es, wichtige Fragen zu beantworten, die für die Umsetzung relevant sind: Wie hoch ist das Marktpotential? Wie groß ist das Risiko? Welche Schritte und möglichen Hindernisse werden bei der Umsetzung erwartet?

  • Prototyp

    Der Prototyp zeigt auf, wie die Logik einer Innovation funktioniert und wie das Ergebnis aussehen könnte. Bei digitalen Innovationen besteht ein Prototyp beispielsweise aus einem so genannten „Klick Dummy“, der aufzeigt, wie eine neue Webseite oder Software funktioniert und welcher Logik sie folgt. Bei technischen Produkten kann ein Prototyp aus einem 3D-Druck-Modell entstehen. Und bei einer internen Prozessverbesserung ist ein Prototyp beispielsweise ein zeitlich begrenzter Test innerhalb eines Teams mit mehreren ausgesuchten Mitgliedern.

  • Minimum Viable Product

    Dieser Meilenstein in einer Innovation Roadmap wird häufig für digitale Innovationen definiert: Anstatt ein Produkt bereits mit allen Features und Funktionen auf den Markt zu bringen, wird es zunächst mit wenigen ausgesuchten Funktionen gelauncht. Mit Hilfe des Minimum Viable Product können Unternehmen sehen, wie Kunden auf die unterschiedlichen Funktionen reagieren und wie das Produkt akzeptiert wird.

  • Markteinführung

    Auch diese kann in verschiedene Schritte unterteilt werden. Beispielsweise „Einführung in Testmarkt“, „Auswertung der Ergebnisse“, „Ausweitung auf weitere Märkte“ etc.

Obwohl eine Innovation Roadmap klare Ziele und Zwischenziele hat, lässt sich das Vorgehen nicht in jedem Fall hundertprozentig standardisieren. Die Innolytics® Ideenmanagement-Software und Innovationsmanagement-Software bietet die Möglichkeit, die wesentlichen Meilensteine einer Innovation Roadmap zu definieren und sie Teams vorzugeben.

Diese vorhandene Struktur erleichtert es Innovationsteams, sich auf den nächsten Meilenstein zu konzentrieren. Zugleich erlaubt die Software eine Anpassung der Roadmap. Falls das Innovationsmanagement eines Unternehmens es für sinnvoll erachtet, dass Teams Roadmaps anpassen können, kann dies genehmigt werden. Die entsprechenden Einstellungen dazu können in der Plattformverwaltung vorgenommen werden.

So einfach richten Sie eine Innovation Roadmap in der Innolytics-Software ein

Im so genannten „Prozessmanager“ der Innolytics-Software können Sie den Innovationsprozess frei gestalten.

Der Menüpunkt „Roadmap“ befindet sich im Prozessmanager. Hier können Sie angeben, welche Elemente Sie bei der Roadmap vorgeben möchten und wie flexibel diese gestaltet werden können. Probieren Sie es aus! Tragen Sie beispielsweise ein:

  • Fertigstellung des Konzepts,
  • Präsentation vor der Geschäftsleitung,
  • Erarbeitung Prototyp,
  • Prototypentest,
  • Überarbeitung des Prototypen,
  • Ergebnispräsentation vor der Geschäftsführung
  • Umsetzung

Sie können beliebig viele Schritte definieren. Legen Sie nun noch fest, ob Innovationsteams von dieser Roadmap abweichen können oder nicht. Die Vorlage für eine Innovation Roadmap ist erstellt.

Gehen Sie jetzt auf das Menü „Phasen“ und bestimmen Sie, in welcher Phase Ihres Innovationsprozesses die Roadmap aktiv sein soll. Bereits in der ersten Phase der Ideeneinreichung? Oder erst später, wenn es in die Phase der Konzepterstellung oder sogar Umsetzung geht? Falls Sie verschiedene Methoden des Innovationsmanagements (beispielsweise KVP, Ideenmanagement, Open Innovation etc.) nutzen, können Sie für unterschiedliche Methoden unterschiedliche Innovation Roadmaps definieren.

Möglicherweise treiben Sie unterschiedliche Innovationsprojekte mit einer unterschiedlichen Logik gleichzeitig voran. Beispielsweise die Entwicklung eines neuen Produktes, eines digitalen Geschäftsmodells und die Entwicklung eines gemeinsamen Geschäftsmodells mit einem Partnerunternehmen. Alle drei Projekte erfordern eine unterschiedliche Logik bei der Meilensteinplanung. Die Innolytics® Software erlaubt es Ihnen, für jedes Projekt eine eigene Innovation Roadmap zu definieren, die den Besonderheiten dieser Projekte gerecht wird.

Innovationsmanagement-Software kennenlernen
2018-11-05T21:33:38+00:00